Hütte 9: Voisthalerhütte

Hütte 9: Voisthalerhütte

Gute Gesellschaft ist die halbe Miete…

Angekommen auf der Hütte, setzten wir uns erst einmal auf die sonnige Terrasse und genossen bei atemberaubender Aussicht einen erfrischenden Gösser Radler. Fertig getrunken, zeigte uns der Wirt unser Zimmer, das ein wenig klein, aber okay war.

Nachdem der Waschraum, der mit einigen Waschbecken und ausreichend WCs ausgestattet war, erst um 19:00 aufsperrt wurde, setzten wir uns also in den Gästeraum und bestellten uns ein Abendessen. Wenn man nachfragt, erfährt man auch, was es abseits der normalen Karte gibt. Ich persönlich hatte einen ausgezeichneten Leberkäs mit Spiegelei und Bratkartoffeln und zur Nachspeise einen köstlichen Apfelstrudel.

Bei einem Bier tratschten wir dann mit einer Seniorentruppe und später mit ein paar anderen Jugendlichen, die von unserer nächsten Hütte kamen, über Gott und die Welt. Es macht alles doch viel lustiger, wenn man gute Gesellschaft hat. Nachdem die Waschräume geöffnet hatten, pflegte jeder seinen Körper und um 22:00 war dann auch schon Hüttenruhe.

Da sonst keiner mehr in der Hütte war, war es eine sehr ruhige und erholsame Nacht. Leider wurde der Gemeinschaftsraum nicht wie ausgeschrieben um 6:00 geöffnet und so sammelte ich ein paar der ersten Sonnenstrahlen, während der Suche nach ein bisschen Empfang. Immerhin konnte ich schließlich eine SMS versenden.

Das Frühstück begann um 7:00, da jeder Tisch einzeln bedient wurde und es kein Buffet gab, dauerte es leider ein wenig länger. Insgesamt waren am Ende 19,50 € für die Übernachtung als Alpenvereinsmitglied und Frühstück zu bezahlen und alles, was ich am Vorabend konsumiert hatte..

Zu den Bildern geht´s hier!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.