Hütte 5: Karl Ludwig Haus

Hütte 5: Karl Ludwig Haus

Matratzenlager sind was Schönes…

Angekommen meldete ich mich bei einer netten Dame an und diese wies mich dann auch gleich Richtung Matratzenlager, wo ich meine Sachen abstellen konnte. Da ich einen Hüttenschlafsack mithatte, musste ich mir keinen ausborgen bzw. kaufen, was gegen einen kleinen Betrag möglich ist. Wie in jedem anderen Lager gibt es einen Polster und eine Decke pro Person. Theoretisch könnte man auch Zimmer mieten, aber wo bleibt dann das Feeling?

Da das KaLuHa nur per Materialseilbahn, Hubschrauber oder durch Herauftragen beliefert werden kann und es auch keine Trinkwasseranbindung hat, gibt es einfache Waschräume und WCs am Gang.

Im Essbereich unten war dann auch schon ein Tisch für mich reserviert, an dem ich mir ein köstliches Bratl aus dem Holzofen und, weil ich so brav gewandert war, einen Schoko-Nuss-Gugelhupf gönnte.

Als Alpenvereinsmitglied kommt eine Nacht im Matratzenlager auf 21 €, inklusive Wanderer-Frühstück. Gegen einen Aufpreis von 3 € habe ich mir das KaLuHa Frühstück bestellt, das zusätzlich Schinken und Käse bietet. Im Karl Ludwig Haus ist übrigens alles Bio. Trinkwasser für die Wanderung ist übrigens auch zu bezahlen.

Die Nacht war in Ordnung, anfangs war es schwer einzuschlafen, da der Wind draußen ziemlich laut war, aber wer so wie ich keine Ohropax mithat, ist selber schuld.

Zur Homepage geht es hier!

Zu den Bildern geht´s hier!

2 Antworten

  1. Marlene sagt:

    Luki! Du solltest eindeutig mehr Gemüse essen *kopfschüttel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.