Hütte 13: Alpenchalet Weidhaus

Hütte 13: Alpenchalet Weidhaus

Ein Österreicher auf Abwegen…

Bevor ich zu der gebuchten Ferienwohnung (die 57 SFr wurden mir schon abgebucht) ging, holte ich mir gleich meine Abendverpflegung und mein Frühstück im Supermarkt in der Stadt. Mit einem vollen Sackerl ging ich dann zur Unterkunft und wurde herzlich empfangen. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der sich so über einen Österreicher gefreut hat wie der Besitzer. Er zeigte mir mein kleines Zimmer und ließ mich dann alleine.

Ich stellte meine Schuhe in die Garage und sprang unter die Dusche. Als ich gerade fertig war und schon angezogen, klopfte es an meiner Tür. Der Besitzer stand draußen und fragte, ob ich nicht Lust auf einen genüsslichen Hopfenblütentee hätte. Ich konnte natürlich nicht ablehnen. Bei einem kleinen Pläuschchen erzählte er mir, dass eigentlich nie Österreicher kämen und er ein großer Fan der Tiroler Alpen und der Zillertaler Volksmusik sei. Er lud mich ein, gerne wieder zu kommen und ich bräuchte einfach nur anzurufen.

Nachdem wir beide ausgetrunken hatten, überließ er mich meinem Abendessen, welches ich dann auch gleich zu mir nahm. Ich legte mich dann auch schon bald schlafen, um am nächsten Tag früher weg zu kommen, was mir auch gelang. Nach einer angenehmen Nacht aß ich das am Vortag gekaufte Frühstück und machte mich auch schon auf den Weg.

Zu den Bilder geht´s hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.