Hütte 17: Prielschutzhaus

Hütte 17: Prielschutzhaus

Prieliant…

Nachdem ich ankommen war, wies mich die nette Bedienung ein und erklärte mir, wo der Trockenraum für die Schuhe, der Waschraum und mein Lager waren, damit ich mich in dem riesen Haus zurechtfand. Außerdem bekam ich einen Zettel, wo alle meine Bestellungen festgehalten wurden und die Info, dass die Übernachtung im Lager als Alpenvereinsmitglied mit Frühstück 22,50 € kosten würde und dies am Abend mit dem Rest zu bezahlen sei.

Ich machte mich also auf in den Waschraum und stellte mich für 2 Minuten unter die warme Dusche, was mich zwar 1 € kostete, aber völlig ausreichend war. Nachdem ich mich gut eingeschmiert hatte, setzte ich mich hinunter und wartete auf das Abendessen, das man zwischen 18:00 und 20:00 bestellen konnte. Der Ausblick von der Terrasse ist übrigens wunderschön.

Während des Wartens spielte ein Wanderer-Pärchen ein bisschen auf der Gitarre und sorgte auch gesanglich für eine stimmige Untermalung der Aussicht. Zu essen hatte ich dann Käsespätzle mit Salat und da diese ein bisschen wenig waren, zur Nachspeise einen Apfelstrudel mit Vanillesauce.

Da mein Lagerbett ein wenig zu klein war, hatte ich eine nicht ganz so angenehme Nacht, jedoch machte das mega Frühstück alles wieder wett und ich schlug mir den Bauch voll, bevor es in die heutige Etappe ging.

Zur Homepage geht es hier!

Zu den Bildern geht´s hier!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.