Hütte 19: Loserhütte

Hütte 19: Loserhütte

Nur Loser Essen ohne Ausblick…

Als ich ankam, war die sonnige Terrasse schon gut gefüllt und die Chefin übergab mir sogleich den Schlüssel für das Lager, welches ich schon reserviert hatte. Nachdem ich mir auch noch um 2 € einen Chip für eine 4 Minuten Dusche gekauft hatte, ging ich hinauf und besetzte erst mal ein Bett. Auf Nachfrage, ob noch jemand kommen würde, meinte die Wirtin, dass derzeit niemand eingetragen sei, jedoch wusste ich, dass mein Tiroler Weggefährte auch noch ein Platzerl suchte.

Ich nutzte gleich einmal den freien Platz an der Steckdose aus, um Strom zu tanken und das gratis W-LAN, um die geschossenen Fotos endlich zu sichern. Nachdem ich mich im Waschraum warm geduscht hatte und umgezogen war, schloss ich das Zimmer ab und setzte mich auf ein schattiges Plätzchen auf der Terrasse, die einen herrlichen Blick auf den Dachstein bot.

Ich bestellte mir also einen Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln und verschlang die große Portion in sehr kurzer Zeit. Irgendwann war dann plötzlich eine Volksmusik-Gruppe in der eh schon vollen Hütte eingetroffen, die mit Musik und Gesang die Aussicht untermalte und für richtig klischeehaftes Berggefühl sorgte. Nachdem ich am Abend die 23 € für Übernachtung als Alpenvereinsmitglied und Frühstück bezahlt hatte, legte ich mich aufs Zimmer und schlief bald darauf ein.

Nach einer unruhigen Nacht, in der ich irgendwann einfach quer über alle 4 unteren Lagerplätze lag, setzte ich mich hinunter in die Gaststube und wartete bis 7:30, um ausgiebig zu frühstücken. Da das Wetter heute nicht beständig sein sollte, machte ich mich alsbald auf den Weg.

Zur Homepage geht es hier!

Zu den Bildern geht´s hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.