Hütte 42: Ansbacher Hütte

Hütte 42: Ansbacher Hütte

Schöner Empfang…

Da ich wieder recht früh auf der Hütte war, wies mir der Hüttenwirt gleich mein Lager zu. Ich belegte mein Bett und beschloss, aufs Duschen zu verzichten – für 1 € hätte es eine Minute warmes Wasser gegeben –, da ich sowieso nicht viel geschwitzt hatte, nutzte ich den Waschraum nur für eine Katzenwäsche.

Ich setzte mich danach runter in die Stube und genoss einen Tee und Mittagessen, während ich den guten Empfang für einige organisatorische Dinge nutzte. Die Zeit verging wie im Flug und ich bestellte noch vor 17:00 die Halbpension für 28 €, wo das Frühstücksbuffet inkludiert war. Um 18:00 gab es dann schließlich auch schon das Abendessen. Ich aß und machte mich dann auf den Weg ins Zimmer, da mir gegenüber ein recht nerviges junges Mädel saß, dessen aufgedrehte Art ich heute einfach nicht ertragen konnte.

Zuvor bezahlte ich aber noch die 11 € für eine Nächtigung im Lager als Alpenvereinsmitglied und den restlichen Betrag, von dem mir 10 € Anzahlung wegen der Onlinebuchung abgezogen wurden. Wunderbarerweise hatte ich in meinem Stockbett sogar noch guten Empfang und so sah ich mir noch die Routen der nächsten Tage an und schlief bald ein. Um 6:45 gab es Frühstück und nachdem ich mir den Bauch vollgeschlagen hatte, machte ich mich auch schon auf den Weg.

Zur Homepage geht es hier!

Zu den Bildern geht´s hier!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.