Hütte 5: Gasthof Stampfer

Hütte 5: Gasthof Stampfer

Ich glaub, ich Spinne…

Am Donauufer entlang ist der Gasthof eigentlich nicht zu übersehen bzw. eigentlich eher der Campingplatz, auf dem sehr viele Zelte und Busse aufgereiht waren. Ich ging über die große Terrasse des Restaurants zur Reception und checkte ein. Prompt wurde mir der Schlüssel überreicht und mir der Weg zum Zimmer gezeigt.

Im Zimmer angekommen ging ich wie immer erst mal duschen. Als ich in der Duschkabine stand, musste ich feststellen, dass ich nicht alleine war. Eine kleine Spinne hatte sich plötzlich von oben herab zu mir gesellt. Da ich mir aber sicher war, dass sie mir nicht den Rücken einschäumen wollte, entfernte ich diese – ohne einen lauten Kreischer von mir zu geben– recht schnell.

Leider musste ich danach feststellen, dass es noch ein paar weitere Spinnweben gab, aber ohne sichtbare Spinne, also begab ich mich um 18:30 zum Abendessen, wo ein reservierter Tisch schon auf mich wartete. Ich durchstöberte die hauseigene Bierkarte und die Speisekarte und ließ mir das Abendessen gut schmecken. Danach die nächtliche Salbenkur und ab ins Bett.

In der Früh ging ich um 8:00 zum herrlichen Genuss-Frühstück und bezahlte anschließend die 69,60€ für die Nächtigung und Ortstaxe. Nachdem ich meine Sachen gepackt hatte, ging es auch schon los.

Zu den Bildern geht´s hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.