Hütte 7: Gasthof Holzer

Hütte 7: Gasthof Holzer

Nobel Hobel…

Angekommen beim Gasthof Holzer fühlte ich mich nach 2 Nächten auf der Hütte ohne Dusche, verschwitzt und dreckig ein wenig unwohl. Auch der musternde Blick des Kellners sprach Bände.  Nichtsdestotrotz meldete ich mich an und bekam prompt den Schlüssel zum gebuchten Zimmer, das ich mir mit einem meiner insgesamt 3 Begleiter der nächsten Tage teilte.

Das Zimmer war sehr ordentlich, sauber und schön eingerichtet. Ich gönnte mir erst mal eine ausgedehnte Dusche und goss mir dann einen Früchtetee mit dem Wasser aus dem zimmereigenen Wasserkocher auf. Am Gemeinschaftsbalkon sammelte ich noch die letzten Sonnenstrahlen, während ich auf die anderen wartete.

Das Abendessen, für mich ein Kalbsrahmbeuscherl mit Serviettenknödel, war ausgezeichnet und sah aus, als wäre ein Haubenkoch am Werk gewesen. Auch der Service war sehr freundlich und wir konnten auch nach Küchenschluss um 21:00 noch etwas zu essen bestellen, für den, der als Letzter zu uns stieß. Nach einer feinen Eispalatschinke als Nachspeise ging es dann auch schon ins Bett.

Nach einer für mich recht angenehmen Nacht ging ich um 7:00 zu dem gegenüberliegenden Spar, um die letzten Vorräte zu kaufen und wir trafen uns dann um 8:00 zum gemeinsamen Frühstück. Das Genussfrühstück war ausgezeichnet und machte seinem Namen alle Ehre. Für eine Nacht im Doppelzimmer mit Genussfrühstück wären 63 € pro Person zu bezahlen, auf die ich aber freundlicherweise eingeladen wurde. Danke an dieser Stelle nochmals!

Zur Homepage geht es hier!

Zu den Bildern geht´s hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.