Hütte 9: Refuge de l‘Arpont 

Hütte 9: Refuge de l‘Arpont 

Finnish…

Schon von weitem war zu sehen, dass die Hütte ziemlich neu sein dürfte. Eine riesige Dachterrasse, auf der zu meiner Verwunderung nicht nur Tische, sondern auch Zelte aufgebaut waren, bot eine tolle Aussicht und viel Sonnenschein. Generell waren in der Umgebung der Hütte sehr viele Zelte zu finden. Ich kam an, zog meine Schuhe im riesigen Schuhraum aus und meldete mich an der Rezeption an, wo ich freundlich und auf Englisch empfangen wurde. Da ich bereits die 60€ für Vollpension (Halbpension inklusive Lunchpaket) bezahlt hatte, wurde mir prompt mein Schlafplatz im Bettenlager gezeigt.

Ich entschied mich, kalt zu duschen – 5 Minuten warm duschen hätte 4,5€ gekostet – und bevor ich mich in mein Stockbett setzte, um mich wie gewohnt einzuschmieren, organisierte ich mir noch eine Nadel, die glücklicherweise an der Rezeption vorhanden war.

Als ich fertig war und mich auf die Terrasse setzen wollte, sprach mich meine untere Bettnachbarin an. Es stellte sich heraus, dass sie ebenfalls aus Finnland war und für ein paar Tage in Frankreich Freunde besuchte. Wäre ein riesen Zufall gewesen, wenn sie meinen finnischen Mitwanderer gekannt hätte, der heute leider nicht auf der selben Hütte war. Wie auch immer, ich verbrachte schließlich den restlichen Abend mit ihr und ihrem Begleiter. 

Um 19:00 gab es Abendessen im großen Gemeinschaftsraum. Es war komplett voll, denn wie ich erfuhr, war es ein langes Wochenende in Frankreich, am kommenden Montag war Feiertag. Das Essen war gut und viel, wir bekamen sowohl bei Vorspeise als auch Hauptspeise Nachschlag. Nach dem Dessert quatschten wir noch kurz und dann hieß es auch schon ab ins Bett. 

Für mich war es etwas zu warm im Schlafraum, daher wachte ich um 6:30 zum Frühstücksbeginn etwas verschwitzt auf und macht mich prompt auf den Weg zu jenem. Ich schlug mir den Bauch voll, holte mein Lunchpaket und macht mich gegen 7:30 auf die Reise. Es war Regen angesagt.

Zu den Bildern geht´s hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.