Kategorie: Etappen

Etappe 49: Bregenzer Hütte – Bregenz

Etappe 49: Bregenzer Hütte- Bregenz Jedes Abenteuer hat ein Ende… Ich machte mich nach dem Frühstück recht bald auf den Weg, nicht wissend, wie der heutige Tag verlaufen würde. Mit einem breiten Grinser saugte ich die ersten Sonnenstrahlen auf, die durch die Wolkendecke brachen. Mir war bewusst, dass es heute zu Ende sein würde, aber…
Weiterlesen

Etappe 48: Damüls – Bregenzer Hütte

Etappe 48: Damüls – Bregenzer Hütte Der Abstieg beginnt… Etwas spät startete ich in die vorletzte Etappe meines Weges und musste gleich auf den ersten Metern einen steilen Berg über eine Skipiste hinauf wandern. Es war mal wieder ausgezeichnetes Wetter und die Sonne freute sich wie immer, mich zu sehen. Nach einem kurzen Stück eine…
Weiterlesen

Etappe 47: Biberacher Hütte – Damüls

Etappe 47: Biberacher Hütte – Damüls Die Mühe wert… Nach der kurzen Vormittagsetappe, die ich recht schnell erledigt hatte, und einer kurzen Pause auf der Hütte, machte ich mich, nachdem ich meine Trinkflaschen gefüllt hatte, auf den Weg in Richtung Damüls. Vorbei an einigen Kühen führte ein Höhenweg erst einmal entlang des Berges. Nach einiger…
Weiterlesen

Etappe 46: Göppinger Hütte – Biberacher Hütte

Etappe 46: Göppinger Hütte – Biberacher Hütte Flott unterwegs… Auch wenn ich fest daran glaubte, dass das Wetter immer schön ist, wenn ich alleine unterwegs bin, machte ich mich nach dem Frühstück so schnell es ging auf den Weg. Von der Hütte aus ging es zuerst einmal einen Teil flach entlang, über Steine und vorbei…
Weiterlesen

Etappe 45: Ravensburger Hütte – Göppinger Hütte

Etappe 45: Ravensburger Hütte – Göppinger Hütte Wanderbar… Nachdem ich mich von den beiden Kremser Kollegen verabschiedet hatte, da diese eine leichtere Route zur heutigen Unterkunft wählten, ging ich direkt zum nahe gelegenen Spullersee, der gerade die ersten Sonnenstrahlen reflektierte. Ein Stück entlang des Ufers und über die Staumauer bog dann der Weg rechts in…
Weiterlesen

Etappe 44: Ulmer Hütte – Ravensburger Hütte

Etappe 44: Ulmer Hütte – Ravensburger Hütte Alle Wege führen zum Ziel… Während des heutigen Frühstücks musste ich mich entscheiden, ob ich dem leichten Weg in Richtung Rauz folgen würde oder ein kurzes Stück zurück und über den Valluga in Richtung Stuttgarter Hütte gehen würde. Da ein paar zusätzliche Höhenmeter und vor allem ein zusätzlicher…
Weiterlesen

Etappe 43: Ansbacher Hütte – Ulmer Hütte

Etappe 43: Ansbacher Hütte – Ulmer Hütte Jochheissassa… Schon heute Morgen zeigte sich die Sonne und wieder und bot ausgezeichnetes Wanderwetter. Ein wenig bewölkt, hier und da eine kühle Brise und angenehme Temperaturen. Nachdem ich zusammengepackt hatte, verplauderte ich mich ein wenig mit einem 75-jährigen Herren, der den Nordalpenweg schon so viele Jahre immer wieder…
Weiterlesen

Etappe 42: Memminger Hütte – Ansbacher Hütte

Etappe 42: Memminger Hütte – Ansbacher Hütte Alpensalamander, die Beine auseinander… Nach einer regen Nacht musste ich mich schon in der Früh entscheiden, ob ich den heutigen Wolken den vorgegebenen Weg zutrauen würde oder über die E5-Route ausweichen sollte. In Anbetracht meiner abgegangenen Schuhsohlen und des ständigen Nieselregens entschied ich mich natürlich dazu, den normalen…
Weiterlesen

Etappe 41: Steinseehütte – Memminger Hütte

Etappe 41: Steinseehütte – Memminger Hütte Grat noch… Ich startete wieder so früh es ging in die heutige Etappe, da für den Nachmittag schlechtes Wetter angesagt war. Von der Hütte aus ging es erst einmal ein Stück bergauf über Wiesen und ein wenig Geröll. Mit der Sonne im Rücken wanderte ich erst einmal über das…
Weiterlesen

Etappe 40: Anhalter Hütte – Steinseehütte

Etappe 40: Anhalter Hütte – Steinseehütte Alles glatt gegangen… In der Früh stand heute ein kleiner Aufstieg und dann ein langer Abstieg auf dem Programm. Da ich gestern aus unerfindlichen Gründen meine Stecken einteleskopiert hatte, musste ich diese heute wieder ausfahren. Natürlich wollte ich das Ganze im Gehen erledigen, da der Weg im Schatten des…
Weiterlesen

Etappe 39: Fernstein – Anhalter Hütte

Etappe 39: Fernstein – Anhalter Hütte Man muss es nur wollen… Gut gestärkt startete ich in den Tag und es ging gleich einmal durch ein Waldstück steil nach oben. Entlang gefühlter 100 Serpentinen ging es über Wurzeln und Steine immer weiter nach oben und ich dachte darüber nach, warum Serpentinen eigentlich Serpentinen heißen. Raus aus…
Weiterlesen

Etappe 38: Lermoos – Fernstein

Etappe 38: Lermoos – Fernstein Reine Erfahrungssache… Heute ist mal wieder nicht viel passiert. Eine Übergangsetappe, bei der ich lediglich einen kleinen Umweg einlegen musste, weil der Weg aufgrund von Sprengarbeiten gesperrt war. Es ging nur ein kleines Stück hinauf und auf der anderen Seite wieder hinunter und ich hatte nicht einmal einen schönen Ausblick,…
Weiterlesen

Etappe 37: Ahrn – Lermoos

Etappe 37: Ahrn – Lermoos Geschmeidig… Um innerhalb der österreichischen Grenzen zu bleiben, habe ich mich dazu entschlossen, die Zugspitze zu umgehen und eine leichtere Variante entlang eines schönen und aussichtsreichen Forstweges zu wählen. Nachdem ich die Forststraße gestern noch ein wenig gelangweilt entlang gegangen war, war es heute angenehm und sehr idyllisch. Nach dem…
Weiterlesen

Etappe 36: Karwendelhaus – Ahrn

Etappe 36: Karwendelhaus – Ahrn Langsam, aber genau richtig… Nach einem etwas längeren Abend war ich verwundert, dass um kurz vor 6 schon viele aus der überfüllten Hütte weg waren. Lediglich ein irischer Wanderer, den ich schon von der letzten Hütte kannte, war noch da und wir plauderten beim Frühstück noch ein bisschen. Es war…
Weiterlesen

Etappe 35: Lamsenjochhütte – Karwendelhaus

Etappe 35: Lamsenjochhütte – Karwendelhaus Kurzer Prozess… Nach einem kurzen Frühstück packte ich mich zusammen und war schnell auf dem Weiterweg. Es war ein schneller Abstieg auf einem schönen Weg in Richtung Engalm und dann wieder ein steiler Aufstieg in Richtung Falkenhütte. Die Sonne war mal wieder am Vormittag brennheiß und ich machte bei jedem…
Weiterlesen

Etappe 34: Erfurterhütte – Lamsenjochhütte

Etappe 34: Erfurterhütte – Lamsenjochhütte Drunter und drüber… Da ich mich beim Frühstück unabsichtlich an einen Tisch gesetzt hatte, der für die Kinderklettergruppe reserviert war, verließ ich den Tisch, nachdem die Kinder in den Raum gestürmt kamen, packte mich zusammen und machte mich auf den Weg. Es war ein wunderschöner Tag, die Sonne schien schon…
Weiterlesen

Etappe 33: Kaiserhaus – Erfurterhütte

Etappe 33: Kaiserhaus – Erfurterhütte Regentröpfchen am Köpfchen…. Schon morgens nach dem Frühstück rief ich nochmals bei der nächsten Unterkunft an und bekam Gott sei Dank doch noch einen Lagerplatz. Da eine lange Etappe bevorstand, ging ich recht flott den Forstweg weiter entlang in Richtung Steinberg am Rofan. Während des Auf und Abs wurde ich…
Weiterlesen

Etappe 32: Kufstein – Kaiserhaus

Etappe 32: Kufstein – Kaiserhaus Blond, blonder als der Sonnenschein… Nach einer heißen Nacht und einem riesen Frühstücksbuffet machte ich mich auf, durch die Innenstadt von Kufstein zum Stadtteil Zell zu gelangen. Am Bahnhof angelangt, zeigte mir die App einen direkten Weg, der über die Gleise führen sollte, an. Natürlich musste es sich um die…
Weiterlesen

Etappe 31: Stripsenjochhaus – Kufstein

Etappe 31: Stripsenjochhaus – Kufstein Abstiegen… Nach dem Frühstück machte ich mich um 8:00 an den Abstieg nach Kufstein. Es war schon in der Früh recht warm, jedoch bekam ich davon im Wald nichts mit. Die Etappe selbst war recht unspektakulär. Der Weg war mit Waldstufen ausgebaut und diese waren trotz Regens in der Nacht…
Weiterlesen

Etappe 30: Straubinger Haus – Stripsenjochhaus

Etappe 30: Straubinger Haus – Stripsenjochhaus Extra Höhenmeter sind eine Schnapsidee… Nach dem Frühstück machte ich mich fertig und zog mir draußen meine duften Schuhe an. Ein etwas älterer, der mit seinem E-Bike für ein Frühstück zur Hütte gekommen war, bat mich, ein Foto von ihm zu machen und nach einem kurzen Gespräch erklärte er…
Weiterlesen

Etappe 29.2: Schmidt-Zabierow-Hütte – Straubinger Haus

Etappe 29.2: Schmidt-Zabierow-Hütte – Straubinger Haus Pechschwarz… Ausgeschlafen und voll vom Frühstück, machte ich mich auf in die heutige Etappe und obwohl mir die Wirtin den Weg gezeigt hatte, bog ich nach kurzer Zeit falsch ab und kämpfte mich unnötig, steil und über Geröll zurück auf den schwierigeren Weg. Der Griesbachersteig verlangte meinem Körper schon…
Weiterlesen

Etappe 29.1: Lofer – Schmidt-Zabierow-Hütte

Etappe 29.1: Lofer – Schmidt-Zabierow-Hütte Unbesonnenheit… Nach einer langen Nacht standen wir erst um 8:00 zum Frühstück auf und nahmen uns viel Zeit. Da mein Mitwanderer mich gegen 10:00 mit dem Bus verließ, packten wir gemütlich die Sachen und ich machte mich dann alleine auf in Richtung Berg. Mein Körper gab mir schnell zu verstehen,…
Weiterlesen

Etappe 28: Bergheim Hischbichl – Lofer

Etappe 28: Bergheim Hischbichl – Lofer Witzig spritzig… Nach einem Frühstück mit endlos Kaffee machten wir uns auf, die letzte „Etappe“ gemeinsam zu beschreiten. Die Blase meines Mitwanderers fühlte sich wieder wohl in ihrer Haut und wurde langsam besser. Nach einem kurzen Anstieg zur Eibkapelle, wo wir eine kleine Trinkpause einlegten, ging es nur mehr…
Weiterlesen

Etappe 27: Riemannhaus – Bergheim Hirschbichl

Etappe 27: Riemannhaus – Bergheim Hirschbichl Grenzgänger… Nach den letzten zwei Tagen gingen wir den heutigen Tag sehr ruhig an, da es lediglich einen 8-Stunden-Marsch zu bewältigen gab. Wir ließen uns also Zeit beim Frühstück und packten dann in Ruhe zusammen. Da meine Begleitung eine richtig große Blase auf seiner großen Zehe bekommen hatte, entschlossen…
Weiterlesen

Etappe 26: Matrashaus – Riemannhaus

Etappe 26: Matrashaus – Riemannhaus Sind wir schon da? Da wir leider den Sonnenaufgang verpasst hatten, trödelten wir extra nach dem Frühstück ein wenig herum, um den Ausblick auf die Sonne aufzuholen. Gegen 8:00 machten wir uns dann auf den Weg in die nach Angaben des Reisebuches „schwerste Etappe“ bisher, auch wenn es „nur“ 15…
Weiterlesen

Etappe 25: Werfen – Matrashaus

Etappe 25: Werfen – Matrashaus Hoch hinaus… Nachdem in der Unterkunft das Frühstück extra schon um 7:00 für uns angerichtet war, konnte ich mit meiner Begleitung fürs Wochenende, nach der Verabschiedung von meinen Eltern, in die heutige Etappe starten. 2400 Höhenmeter standen auf dem Programm und der Wetterbericht sagte überwiegend Sonnenschein voraus. Der Vormittag verlief…
Weiterlesen

Etappe 24: Dr. Heinrich Hackel Hütte – Werfen

Etappe 24: Dr. Heinrich Hackel Hütte – Werfen Halftime shower… Wie immer war ich früh munter und genoss den halben Sonnenaufgang, der den Hochkönig schön einfärbte. Um für gutes Wetter die nächsten Tage zu sorgen, nahm ich beim Früustück alles zu mir, was die anderen Hüttenschläfer nicht schafften und machte mich auch schon auf in…
Weiterlesen

Etappe 23: Hofpürglhütte – Dr. Heinrich Hackel Hütte

Etappe 23: Hofpürglhütte – Dr. Heinrich Hackel Hütte Ein wahrer Almtraum Da mich ein Schnarchbar schon früh aufgeweckt hatte, war ich schon sehr früh mit dem morgendlichen Mahl fertig und bald danach auf dem Weg. Nach einem kurzen und schmalen Weg entlang des Berges ging es dann über Almen und Forstwege in Richtung Lungötz. Es…
Weiterlesen

Etappe 22.2: Adamekhütte – Hofpürglhütte

Etappe 22.2: Adamekhütte – Hofpürglhütte Die Zeit vergeht… Nach einer durchschnarchten Nacht wusste ich, dass ich heute wohl wieder sehr zeitig bei der nächsten Unterkunft ankommen würden und ließ mir daher sehr viel Zeit beim Frühstück und beim Packen. Da die Sonne am Vormittag schon da war, machte ich mich also bei etwas Wind auf…
Weiterlesen

Etappe 22.1: Simonyhütte – Adamekhütte

Etappe 22.1: Simonyhütte – Adamekhütte Wie versteinert… Nach dem gestrigen verregneten Tag war der erste Gedanke heute nach dem Aufwachen, ob alles wieder trocken geworden war. Nachdem ich mir in der Nacht schon zweimal den Kopf an der Decke angestoßen hatte, war ich diesmal vorsichtiger und begab mich mit eingezogenem Kopf runter vom Stockbett und…
Weiterlesen

Etappe 21: Bad Goisern – Simonyhütte

Etappe 21: Bad Goisern – Simonyhütte It´s raining, man… Entgegen der Wettervorhersage startete der Tag trocken und ich machte mich gegen 8:00 auf den Weg ins Ungewisse. Es war noch nicht zu 100% sicher, wie der heutige Tag verlaufen würde, klar war nur, dass ich nach Hallstatt gehen würde und dort alles Weitere planen würde.…
Weiterlesen

Etappe 20: Loserhütte – Bad Goisern

Etappe 20: Loserhütte – Bad Goisern Gummibären hüpfen hier und dort und überall… Nach 4 Semmeln und einer Quartiersuche für meinen Tiroler Mitwanderer brachen wir kurz hintereinander in die heutige Etappe auf. Nach wenigen Minuten hatte ich den Kollegen eingeholt und so gingen wir die ganze Etappe gemeinsam. In der Beschreibung der Etappe bekamen „Erlebnis“…
Weiterlesen

Etappe 19: Pühringerhütte – Loserhütte

Etappe 19: Pühringerhütte – Loserhütte Sonnderbar… Nachdem ich heute schon sehr früh aufgestanden war, um mir den Dachsteinblick anzusehen und Empfang zu suchen, machte ich mich recht bald auf den Weg und verließ die Hütte um 7:30. Die erste Stunde verging recht schnell und über ein paar steile Anstiege und Waldstücke ging es in Richtung…
Weiterlesen

Etappe 18: Prielschutzhaus – Pühringerhütte

Etappe 18: Prielschutzhaus – Pühringerhütte A Priel, a Priel… Nach dem gestrigen Motivationstief startete ich heut Früh topmotiviert in den Tag. Nicht nur war das Frühstück auf der Hütte ausgezeichnet, sondern auch das Wetter war perfekt. Aufgrund dessen und auch auf den Rat von meinem lieben Tiroler wählte ich die alternative Route über den Großen…
Weiterlesen

Etappe 17: Zellerhütte – Prielschutzhaus

Etappe 17: Zellerhütte – Prielschutzhaus Der Straßenhatscher… Wer geht denn da lang auf der Straße so gschwind? Es ist ein Wandrer und im Rucksack ein Teil seines Spind. Seine Hüfte schmerzt, ja, er ist ja so arm, Wenigstens scheint die Sonne und hält ihn warm.   Ja Hüfte, verträgst du den Beton leicht nicht? –…
Weiterlesen

Etappe 16: Bosruckhütte – Zellerhütte

Etappe 16: Bosruckhütte – Zellerhütte SightSEEing… Zum Start in den Tag ging es für uns zuerst ein Stück eine Forststraße entlang und dann in die beeindruckende Dr. Vogelgesang Klamm. Da auf mich heute ein langer und ziemlich intensiver Tag zukommen würde, rutschten wir so gut es ging durch, um ein wenig Zeit, die in der…
Weiterlesen

Etappe 15: Klinkehütte – Bosruckhütte

Etappe 15: Klinkehütte – Bosruckhütte Ein bisschen herumgurken… Nach einem feinen Frühstück machte ich mich zügig auf den Weg nach Admont, da ich dort zu Mittag meine nächste Begleitung treffen sollte. Der Abstieg war relativ einfach und wie die letzten Tage von Waldwegen und Forststraßen geprägt. Die Sonne war den ganzen Vormittag heraußen und so…
Weiterlesen

Etappe 14: Heßhütte – Klinkehütte

Etappe 14: Heßhütte – Klinkehütte Eine Wegane Etappe… Bei einem gustiösen Frühstück plauderte ich noch ein wenig mit den anderen Leuten vom Vortag, bevor ich mich ans Packen machte und das Lager räumte, damit die anderen noch schlafen konnten. Weil es noch ziemlich früh war und ich endlich einmal daran dachte, wollte ich heute den…
Weiterlesen

Etappe 13: Radmer an der Stube – Heßhütte

Etappe 13: Radmer an der Stube – Heßhütte Ohne Schweiß kein Preis… Nach einer ausgedehnten Dusche und mit frisch gewaschener Kleidung startete ich nach dem Frühstück schon um 8:30 in die heutige Etappe. Schon auf den ersten Metern der Straße war klar, dass es unerträglich werden würde, da die Sonne unerbittlich in meinen Rücken schien.…
Weiterlesen

Etappe 12: Eisenerz – Radmer an der Stube

Etappe 12: Eisenerz – Radmer an der Stube Das Revier nicht gut markiert… Nachdem heute eine leichte und nicht sehr lange Etappe geplant war, erledigte ich am Vormittag einige organisatorische Dinge und buchte nach dem Frühstück ein paar Hütten im Vorhinein. Schließlich konnte ich mich aufraffen und startete um 10:30 aus dem Quartier in Richtung…
Weiterlesen

Etappe 11: Sonnschienhütte – Eisenerz

Etappe 11: Sonnschienhütte – Eisenerz Wer die Wahl hat, hat die Qual… Nach einer romantischen Nacht zu viert im eigenen Zimmermatratzenlager führten wir alle beim Frühstück unserem Körper die nötige Energie zu, um den heutigen langen Abstieg nach Eisenerz zu überstehen. Die anderen versuchten all diese Kraft in die Knie zu lenken, während ich eher…
Weiterlesen

Etappe 10: Voisthalerhütte – Sonnschienhütte

Etappe 10: Voisthalerhütte – Sonnschienhütte Richtig viel Bock… Da ich mittlerweile täglich um 6:00 von alleine aufwache, war ich wie immer der Erste munter und musste so ein wenig Zeit totschlagen, bis alle anderen wach wurden. Nachdem ich meinen Körper mit der täglichen Salbenkur auf den Tag vorbereitet hatte, verließ ich die Hütte und suchte…
Weiterlesen

Etappe 9: Graf Meran Haus – Voisthalerhütte

Etappe 9: Graf Meran Haus – Voisthalerhütte Einen auf kuhl machen… Nach einer halbwegs ruhigen Nacht war die Wettervorhersage für den Tag leider sehr schlecht und ab Mittag sollte es zu regnen beginnen. Unser Plan war also, möglichst früh zu starten und zu Mittag schon in Seewiesen zu sein um dann zu entschieden, ob wir…
Weiterlesen

Etappe 8: Neuberg an der Mürz – Graf Meran Haus

Etappe 8: Neuberg an der Mürz – Graf Meran Haus Episode 8 Erzähler: Es war im 7. Jahrhundert, als die Truppen von Commander Zieg in einer durch viele Etappen gezeichneten Schlacht schließlich zurückgeschlagen wurden. Doch nun wartete eine neue Bedrohung. Leutnant Ed Bull sammelte seine Truppen auf dem Planeten Veitsch und bewachte mit seiner Armee…
Weiterlesen

Etappe 7: Schneealpenhaus – Neuberg an der Mürz

Etappe 7: Schneealpenhaus – Neuberg an der Mürz Panorama Activities… Nachdem ich schon früh im Bett war, war ich der Erste beim Frühstück und somit auch relativ schnell auf dem Weg zum Windberg. Dieser sollte seinem Namen alle Ehre machen, denn der Wind war wirklich extrem stark. Beim Aufstieg hätte es mich 2-mal fast umgeschmissen,…
Weiterlesen

Etappe 6: Karl Ludwig Haus – Schneealpenhaus

Etappe 6: Karl Ludwig Haus – Schneealpenhaus Vom Winde angeweht… Nach meiner ersten Nacht im Lager, das zum Glück nicht voll war, war ich sehr fit und genoss mein Frühstück. Da es in der Nacht schon geregnet hatte, sollte das Wetter heute beständig bleiben. Ich brach also um 8:30 auf, warf mich aber trotzdem in…
Weiterlesen

Etappe 5: Semmering – Karl Ludwig Haus

Etappe 5: Semmering – Karl Ludwig Haus Achtung Rutschgefahr… Nach dem kurzen Besuch in der Zauberbar gestern – oh Wunder, im Sommer ist nichts los – hatte ich beim Frühstück doch guten Hunger und stärkte mich für den anstrengenden Tag. Ich entschloss mich dazu, heute auf die hohen Wanderschuhe umzusteigen, da es ab jetzt gebirgiger…
Weiterlesen

Etappe 4: Rams – Semmering

Etappe 4: Rams – Semmering Den Baum vor lauter Wäldern nicht sehen… Da das Frühstücksbuffet im Ramswirt erst um 8:00 öffnete und die heutige Etappe sowieso eher kurz war, gönnte ich mir heute ein ausgedehntes Stretching. Als ich genug für den ganzen Tag gegessen hatte, machte ich mich also um 9:15 auf den Weg, nachdem…
Weiterlesen

Etappe 3: Hochwolkersdorf – Rams

Etappe 3: Hochwolkersdorf – Rams A zache G´schicht… Da der Gasthof zur Gemütlichkeit mittwochs Ruhetag hat, ich jedoch trotzdem übernachten durfte, hieß es heute früh raus und losgehen. Gut so, wie sich herausstellen sollte. Nach einigen Dehnübungen und vor allem viel Hüftkreisen startete ich also gegen 7:15 in die längste Etappe der geplanten Reise. Bei…
Weiterlesen

Etappe 2: Marz – Hochwolkersdorf

Etappe 2: Marz – Hochwolkersdorf Über Stock und über Stein… Nachdem ich am 1. Tag schnell wie ein Baby eingeschlafen war, war mir nach dem Aufwachen klar, dass ich heute auf jeden Fall mit dem falschen Fuß aufstehen würde. Tatsächlich fühlte ich mich nach dem ersten Schritt ein wenig so wie damals am Heldenplatz nach…
Weiterlesen

Etappe 1: Rust – Marz

Etappe 1: Rust – Marz Wie ein Bauer auf dem Schachfeld… Von einem Feld zum nächsten, so hat sich diese Etappe ein wenig angefühlt. Aber der Reihe nach: Nachdem ich gestern durch den genialen Einsatz von sogenannten „Gummiringerln“ ein wenig Platz sparen konnte im Rucksack und diesen schließlich das erste Mal vollgepackt und zugezippt vor…
Weiterlesen